Über uns

Inspiriert durch Permakultur, Biologische Landwirtschaft und Transition Town hat eine aktive Gruppe von engagierten Menschen im Winter 2014/2015 die Initiative Solawi Bodensee gegründet. Als ein Hektar Land in Raderach zur Pacht in Aussicht stand und sich 2 junge Biogemüse-Gärtnerinnen eingebunden haben, wurde bald ein Verein gegründet und die Gemeinnützigkeit erlangt. Der Verein Solawi Bodensee e.V. konnte über Mund-zu-Mund-Propaganda, öffentliche Veranstaltungen und Presseberichte bis zur 1. Bieterrunde im Januar 2016 schon knapp 50 Mitglieder anziehen und miteinander die Investitionen und die Finanzierung für die erste Gemüsesaison aufbringen. Die Vorstandsmitglieder und die fünf Vertreter der Arbeitskreise arbeiten ehrenamtlich in der Kerngruppe nach soziokratischem Modell (Hier eine Kurzbeschreibung). Nachdem beide Gärtnerinnen ein Baby bekommen bzw. erwartetet haben, wurde zum Glück Katrin, eine Demeter Biogemüse-Gärtnerin gefunden und mit einer 75 % Stelle festangestellt. Weitere Stellen sind auf Minijobbasis und per Ehrenamtspauschale geplant.

Für den Anfang wird auf einer Fläche von 1 ha und in einem 250 qm großen Foliengewächshaus Gemüse zur Versorgung von 100 Personen von Mai bis Dezember angebaut.

Hier sind die Satzung der Solawi Bodensee e.V. (PDF) zu finden. Wer gern über die Fortschritte unserer Solawi auf dem laufenden gehalten werden möchte kann sich hier (PDF) anmelden um unseren monatlichen Ackerbrief per Mail zu erhalten. Falls Sie sich schon sicher sind, dass unsere Solawi das richtige für Sie ist, können Sie nachfolgend die Gemüsemitgliedschaftserklärung (PDF) der Solawi-Bodensee e.V., unser Gemüseformular (PDF) sowie den Darlehensvertrag (PDF) finden.

Weiterhin bieten wir eine Fördermitgliedschaftserklärung (PDF) an für alle, die gern ein Teil unserer Gemeinschaft sein möchten aber im Moment kein Gemüse von uns beziehen wollen. Für eine Fördermitgliedschaft wird lediglich der Mitgliedsbeitrag fällig. Die Gebühren für das Gemüseabo entfallen.

Nur Mitglieder unseres Vereins können auch Gemüse von unserem Acker beziehen. Vorraussetzung dafür ist, neben der Mitgliedschaft, die Teilnahme an der Bieterrunde. Auf der Bieterrunde stellen die Gärtnerin und der Vorstand die Anbau- und Finanzplanung für das Jahr vor. Aus dieser Budgetplanung ergibt sich ein durchschnittlicher wöchentlicher Beitrag (circa 15 Euro) für einen Anteil Gemüse. Dieser Durchschnittsbetrag ist jedoch nur ein Richtwert. Jedes Mitglied schreibt auf einen Notizzettel wie viel er oder sie tatsächlich monatlich für den Anteil Gemüse aufbringen kann oder will. Die Notizzettel werden dann eingesammelt und errechnet, ob das Budget für die nächste Saison gedeckt ist. Ist das Budget nicht gedeckt, so wird die Bieterrunde so oft wiederholt bis dieses erreicht ist.

Mitglieder, die nicht an der Bieterrunde teilnehmen konnten müssen mindestens den Durchschnittsbeitrag pro Gemüseanteil entrichten.

Ein Anteil Gemüse ist dabei so berechnet, dass er für eine Person eine Woche lang genügt. An dieser Stelle möchten wir den Anbauplan für 2017 kurz vorstellen.

Neben Gemüse bieten wir in Kooperation mit dem BLINKABelle Hofladen Hühnerpatenschaften an. Für Mitglieder der Solawi Bodensee werden die Eier zu den Gemüseabholtagen im Abholraum bereit gestellt.